Ein Tag geballte Fachkompetenz

Das war die NetEye User Group 2022!

Was ist die beste Ressource, um Ihr Know how im Bereich Monitoring und Cybersecurity laufend zu erweitern? Richtig: Experten, Branchenkollegen und Gleichgesinnte treffen, die sich mit denselben Herausforderungen und Problemstellungen auseinandersetzen, um Erfahrungen auszutauschen und Lösungsansätze zu diskutieren.

So geschehen bei der diesjährigen NetEye User Group am 14. September in Nürnberg. Hochkarätige Keynotes, interaktive Feedbackrunden, Best Practices und zufriedene Gesichter der Teilnehmer, die wohl auch auf das gelungene Rahmenprogramm zurückzuführen waren. Die Location? Das Deutsche Museum mit seiner digitalen Entdeckungstour in Nürnberg (Empfehlung!). Das Motto: Die Zukunft erwartet Sie. Die Stimmung: Konnte nicht besser sein.

Unser Claus Huber als Gastgeber konnte in seiner Begrüßungsrede seine Vorfreude dann auch nicht verbergen. Nach zwei Jahren Online-Events haben wir es endlich geschafft, ein echtes Live-Event vom Zaun zu brechen.
Nicht in kleinen virtuellen Fensterchen, sondern live und in voller Farbe, mit einer geballten Ladung an Neuheiten, inspirierenden Menschen und alten Freunden, perfekt zum Netzwerken und Entdecken und dabei einfach eine gute Zeit zu haben.

Hochkarätige Keynotes und Case studies
Das Vortragsprogramm startete mit IT-Unternehmens- und Karriere-Coach Benno Grams. Benno hat mehr als 30 Jahre IT-Erfahrung im Vertrieb und Management von Security-Lösungen und nahm uns eindrucksvoll in seine Erfahrungswelten zum Thema „Hybrides Arbeiten" mit auf die Reise. Ausschließlich im Büro arbeiten ist fast schon unvorstellbar geworden. Doch was macht Hybrid/Remote Work für Arbeitnehmer/innen so attraktiv und wie werden Arbeitgeber vor dem Hinergrund des akuten Fachkräftemangels darauf reagieren müssen? Ein topaktuelles Thema mit äußerst interessanten Ausführungen. Danke Benno!! 

SOC, SIEM, Sec4u: NetEye wird zur Security-Plattform
NetEye Mastermind Georg Kostner von Würth Phoenix stellte uns im Anschluss gleich eine Reihe von Produktneuerungen vor, mit denen er einen ganzen Tag hätte füllen können: Das neue SOC-Center von NetEye mit integriertem SIEM und Log Management, Sataya als mittlerweile etablierte OSINT-Lösung, die neue NetEye Release, der erweiterte Support und vieles mehr.
Am Ende wäre das Wort Zugabe mehr als angebracht gewesen. Georg, danke an diese Stelle für deine Expertise, deine Visionen, deine Fähigkeit, die wirklich wichtigen Themen für die tägliche IT-Praxis auf die Straße zu bringen und laufend echte Neuerungen in das Angebot einfließen zu lassen.

Anwenderbericht mit echten Erfahrungswerten
Vorhang auf für unsere Case studies und Erfahrungsberichte hieß es dann für PERI, dem führenden Hersteller und Lieferanten von Schalungs- und Gerüstsystemen und 3D-Baudruck. Das Thema; End-to-End-Monitoring, um User-Interaktionen simulieren zu können, die Verfügbarkeit zentraler Services und Performance kritischer Systeme (insbesondere Legacy ERP-Lösungen) zu monitoren und damit schnellere Information an die zuständigen Stellen ohne Zeitverzögerung durch Ticket- und Eskalationsprozesse zu gewährleisten.
 
Digitalisierung macht vieles einfacher, aber auch angreifbarer
Zum Abschluss des Vormittags sprachen Thomas Edelmann und Marcus Heinrich von Agilimo über das Thema Digitalisierung und die Herausforderungen, denen wir uns täglich stellen müssen. Mit einer leicht provokativen Fragestellung gleich zu Beginn. Wissen die meisten Unternehmen, welche Systeme wie funktionieren müssen? 
Wohin und wie alle Systeme kommunizieren? Worauf im Homeoffice in den eigenen vier Wänden in Puncto IT-Security zu achten ist? Welche Auswirkungen ein Ausfall eines Systems auf die Business-Prozesse wirklich haben kann? Der modulare Aufbau des Monitoring-Setups von NetEye mit SIEM und Satayo haben dabei in jedem Fall die Asse im Ärmel, um diese Fragen erst gar nicht aufkommen zu lassen. 

Offene Plattform: Unsere Partnerschaft mit Elastic
Dimitri Janzen von Elastic leitete den Nachmittag mit einem Vortrag über Elastic Security ein. Elastic ist Gravitate- und NetEye-Partner und steht symbolisch für den Netzwerkgedanken, den wir verfolgen, um unsere Lösungen laufend auszubauen und enge Partnerschaften mit führenden Open Source-Projekten zu pflegen. In einer vielschichtigen, komplexen IT-Welt wäre es geradezu fahrlässig zu glauben, man könne alles alleine am besten machen.
Danke in jedem Fall Dimitri für deine Ausführungen, v.a. für die Cloud Extension, die ihr in der Pipline habt.
Günther Aigle von Aigle Computing beendete den Tag mit einem Vortrag über Cyber Threat Intelligence für Unternehmen und der wertvollen Unterstützung, die OSINT am Beispiel Sataya als Standardlösung unseres SOC-Angebots bietet.

Für uns das Highlight - Die Feedback-Session
Den Abschluss des Programmtages bildete eine Feedback-Session. Dies ist ein wichtiger Teil unserer User Groups, da wir auf diese Weise erfahren, wie Anwender/Experten/Analysten über unsere Dienstleistungen denken und was wir verbessern können.  
Hier ein Auszug der wichtigsten Bewertungen, auf die wir auch etwas stolz sein dürfen. Professionalität des Gravitate und NetEye Team – Topscore! Offene, ehrliche, transparente und echte Partnerschaft. Beste Noten - da freuen wir uns ganz besonders! Innovation (we try our best), direkter, persönlicher Kontakt. Auch hier Höchstnote und für uns besonders wichtig, da es Teil unseres Leitbildes unseres und täglichen Tuns ist.   

Und unser Feedback als Veranstalter? Man weiß auch nach bester Vorbereitung nie mit absoluter Gewissheit, ob die Themen, das Angebot, die Schwerpunkte auch den Erwartungen entsprochen haben und ob man sich auf dem richtigen Weg befindet.
Was aber zählt mehr als ehrliches Feedback vom treuesten Kern unserer Kunden,von  Anwendern und Partnerm, um neue Impulse, Know-How und Ideen mitzunehmen und laufend an Verbesserungen zu arbeiten. Ganz herzlichen Dank an alle. See you next year!